KR Roland Oeser Immobilien GmbH

KR Roland Oeser Immobilien GmbH - Wir sind Ihr Partner, wenn es um die Immobilienvermittlung von Eigentumswohnungen, Mietwohnungen, Villen, Büros, Betriebsobjekten, Grundstücken, Anlageobjekten, Zinshäusern etc. geht.

Unsere Leistungen in der Immobilienvermittlung 

  • Fa. KR Roland Oeser Immobilien GmbH hat Mitarbeiter mit Ausbildung und viel Erfahrung!
  • Fa. KR Roland Oeser Immobilien GmbH kennt den Immobilienmarkt und Herr Komm.-Rat Roland Oeser und Frau Charlotte Oeser beraten Sie gewissenhaft!
  • Fa. KR Roland Oeser Immobilien GmbH weiß was bei einem Immobiliengeschäft zu beachten ist!
  • Sie profitieren von unserem Wissen und unserer Erfahrung!
  • Sie gewinnen durch rasche Erledigung!
  • Sie bezahlen die Maklerleistung nur bei erfolgreicher Vermittlung!

Für uns ist eine diskrete und seriöse Geschäftsabwicklung selbstverständlich!

Die Bereitstellung eines Notars, eines Steuerberaters, sowie die Erstellung eines Finanzierungsplanes sind auf Wunsch jederzeit möglich.

Wir über uns

  • Die Firma wurde in den 60er Jahren von Frau Antonia Oeser gegründet.
  • 1982 wurde die Immobilienfirma von ihrem Sohn Roland Oeser übernommen.
  • 1994 wurde die Firma in die OESER GmbH übergeführt.
  • 2004 - Anfang 2010 leitet Herr DI Dr. Reinhard Oeser die Geschicke.
  • Frau Charlotte Oeser führt seit 2007 die Abteilung Immobilien.
  • Seit 2010 wird die Immobiliensparte in Fa. KR Roland Oeser Immobilien GmbH geführt.

Worte in eigener Sache

Immobilien sind ein Wirtschaftsfaktor, eine gute Wertanlage und ein sicheres Investment.


Es gibt verschiedene Arten von Immobilien: Wohnungen, Häuser, Mietwohnhäuser, Grundstücke, Gewerbeobjekte, Büros, Geschäftslokale.


Diese können gekauft und verkauft, gemietet und vermietet, gepachtet und verpachtet werden. Man kann eine Immobilie zum Eigenbedarf, aber auch als eine Wertanlage erwerben.


Immobilien bieten einen sicheren Sachwert, egal ob man die Immobilie selbst benutzt oder ob sie eine Kapitalanlage darstellt. Denn diese Realwerte erfüllen die wichtigsten Kriterien für einen langfristigen Vermögensaufbau: "Sicherheit, Rendite (Gewinn) und Wertsteigerung".

In letzter Zeit erlebten die Börsen des Öfteren weltweit eine Talfahrt, die viele Anleger um ihr Geld brachte. Die Anhebung des Pensionsalters, eine Reduzierung der staatlichen Pensionen und eine Umstellung des Pensionssystems machen eine Eigenvorsorge immer interessanter.
Immobilien sichern trotz Inflation und Wirtschaftskrise das eigene Vermögen und werfen bei Vermietung auch noch Ertrag ab. Man kauft nicht "irgendein abstraktes Wertpapier", sondern eine "begreifbare" Ware, die grundbücherlich gesichert ist.


Wer eine Immobilie erwerben möchte, sollte bei den Finanzierungsüberlegungen auch die Nebenkosten zum Kaufpreis einrechnen. Denn die Kaufnebenkosten können bei einem Immobilienerwerb beachtlich sein! Bis zu zehn Prozent des Kaufpreises fallen für den Käufer üblicherweise zusätzlich zur Kaufsumme an. Beim Kauf einer Immobilie, fällt die Grunderwerbssteuer von 3,5 Prozent der Kaufpreissumme an. Die Eintragungsgebühr liegt bei 1,1 Prozent des Kaufpreises. Üblicherweise wird der Vertrag über den Kauf einer Immobilie von einem Anwalt oder Notar aufgesetzt. Die Vertragserrichtungsgebühren betragen etwa zwei bis drei Prozent der Kaufpreissumme. Dies hängt jedoch von der Vereinbarung mit dem Anwalt oder dem Notar ab. Auch das professionelle Finden und Suchen des passenden Objektes ist nicht kostenlos. Bei Vermittlung der Immobilie durch einen Immobilienmakler fällt zusätzlich zum Kaufpreis eine Maklerprovision an. Abschließend sei zum Kauf einer Immobilie als Anlage zu sagen: "Geringes Risiko, bei sicheren, aber nicht exorbitanten Gewinnen."